Zurück zum Content

Die emotionale Visualisierung ist der Hingucker Ihrer Homepage

Ihre Homepage muss das Einfallstor zu Ihrem Unternehmen sein, welches jeder Kunde mit wehenden Fahnen durchschreiten will. Auf Ihrer webpage sollte er emotional angesprochen werden. Mit starken Bildern und einer guten Visualisierung steht und fällt der Erfolg eines Internetauftritts. Fotos wecken Emotionen und gekauft wird nun einmal zum großen Teil über Emotionen.

Onlinemedien und Bilder sind nicht mehr voneinander zu trennen. Bilder erzeugen Emotionen und wecken Wünsche, sie begeistern, faszinieren und beeindrucken, aber sie können auch das Gegenteil verursachen. Deswegen ist das A und O einer guten Webseite eine ansprechende Visualisierung mit passenden Fotos. Ein Besucher, der auf der Suche nach einem Produkt oder einer Dienstleistung ist, schaut sich im Schnitt mehrere Webseiten an. Mal abgesehen vom Preis interessieren ihn dabei sicher in erster Linie die Visualisierung, und in zweiter Linie die Texte. Wenn Sie dann mit Ihrer Visualisierung überzeugen können, wird der Besucher länger oder überhaupt auf Ihrer Webseite bleiben und vielleicht sogar schon bald Kunde sein.

Gute und professionelle Fotos machen Ihre Webseite aussagekräftiger und auch attraktiver. Denn was die Sinnesansprache betrifft, fallen die Sinne “Riechen“, “Schmecken“ und “Fühlen“ weg. Umso wichtiger wird die Sinnesansprache von “Sehen“ und “Hören“. Für eine zwei-sinnige Ansprache muss ein Bild sinn-voll sein. Dann hat es so viel Kraft und emotionale Wirkung wie kein anderes Mittel. Bilder inspirieren, Bilder kommunizieren. Bilder haben Macht. Bilder zielen nicht nur auf den Verstand, sondern tiefer. Aufs Herz. Ein „gutes“ Foto vermittelt Emotionen und Stimmungen und hinterlässt Wirkung.

Deswegen entwickeln sich Webseiten immer häufiger in ein kleines Kunstwerk, welches anhand von beeindruckenden Designs, treffenden Bildern und richtig gewählten Wörtern eine Nachricht transportieren.

 

Der erste Eindruck zählt
Die meisten User „surfen“ schnell durch die Internetseiten. Landen Sie dabei auf Ihrer Webseite, werden Sie auf der Suche nach dem schnellen ersten Eindruck sein. Kommen Sie Ihrem Besucher dabei mit aussagekräftigen Fotos und einer gefälligen Visualisierung entgegen und er wird dort länger verweilen. Aussagekräftig sind Fotos, die emotional ansprechen, groß, professionell, qualitativ hochwertig, attraktiv und zentral platziert sind. Obendrein muss ein Bild eine Geschichte erzählen und Emotionen auslösen. Dafür braucht es ein starkes Motiv. Motive verlangen nach Herz und Seele, denn erst dann erzählen Bilder Geschichten und sind emotional aufgeladen.

Weil Bilder Emotionen übertragen, werden sie in der Regel als erstes betrachtet. Bilder nimmt ein Besucher mit einem Blick auf und verarbeitet sie besser und schneller, als jeden noch so guten Text. Bilder erzeugen sofort Emotionen und Reaktionen – anders als Texte, die man lesen und verstehen muss. Bilder prägen sich visuell in unsere Gedanken ein und entfalten Ihre eigene Dynamik. Bilder sagen mehr als Worte und sind heutzutage unabkömmlich für die perfekte Präsentation im Internet. Also: Machen Sie Ihre Homepage „Sehvolutionär“.

 

5 Tipps, wie Sie Ihre Webseite attraktiver und ansprechender gestalten können.

1.) Positive Bilder erzeugen positive Emotionen
Sie erreichen positive Emotionen beim Besucher mit positiven Bildern. Wenn der Kunde beim Betrachten der Fotos lächelt oder gar lacht, haben Sie schon „die halbe Miete gewonnen“ und gute Chancen auf eine Anfrage oder einen Kauf. Außerdem wird sich der Besucher auch später besser an Sie und Ihre Webseite erinnern.

2.) Präsentieren Sie keine Fotos „von der Stange“
Auf Bilder von Goldfischen und Händeschüttlern im Web haben nur noch die wenigsten Lust. Diese Bild-Themen sind wie viele andere ausgereizt. Verwenden Sie deswegen außergewöhnliche Bilder. Am besten funktionieren eigene Fotos. Zumindest sollten die ausgewählten Fotos aber zum Thema Ihrer Seite passen und die richtige Emotion anzeigen. Selbstgemachte Schnappschüsse kommen beim Besucher immer gut an, wenn Sie in guter Qualität vorhanden sind.

3.) Bilder mit Menschen sind beliebt
„Stillleben“ sind ganz nett, aber wenn sich Menschen auf Ihren Bildern tummeln, sind diese spannender für den Besucher. Der richtige Mix macht es: Kombinieren Sie Produktbilder mit sogenannten bewegten Bildern. Dadurch kann sich der Besucher ein authentisches Bild Ihres Unternehmens machen und sich direkt damit identifizieren. Eine besondere Emotionalität haben Kinderbilder.

4.) Machen Sie Ihre Bilder SEO-fähig
Sie kennen SEO optimierte Texte. Und genau das funktioniert auch bei Fotos. Möchten Sie Fotos auf Ihrer Webseite oder in sozialen Medien posten, wählen Sie dazu entsprechende Keywords aus und benennen Sie das Bild um.
Außerdem brauchen Ihre Fotos Attribute. Das Alt-Attribute sollte dafür genutzt werden, ein Bild bestmöglich zu beschreiben. Zeigt ein Bild. z.B. einen roten Porsche 993, sollte das Alt-Attribute auch alt=“roterPorsche993“ lauten. Das Title-Attribute sollte dafür genutzt werden, dem mit einer Maus über ein Bild fahrenden Besucher anzuzeigen, was ggf. passiert, wenn er/sie auf das Bild klickt. Das Title-Attribute kann z.B. title=“Bild vergrößern“ oder „Öffnet in einem neuen Fenster“ lauten.

5.) Anders als Andere
Wer sich etwas traut und seinen Besuchern etwas anderes bietet als die anderen Anbieter, gewinnt sicher neue Kunden. Denn durch das schier grenzenlose Angebot im Internet geht man leicht unter. Zeigen Sie dem Besucher durch Ihre „anderen“ Fotos, dass Sie anders sind.

 

Zwei gute Umsetzungs-Beispiele:
Haben Sie schon mal Kosmetikseiten gegoogelt? Sehen irgendwie alle gleich aus! Langweilig, produktbezogen und die meisten ohne Emotionen. Ganz anders hier: HAU(P)TSACHE WOHLFÜHLEN

Oder was erwarten Sie von einer Zahnarzt-Homepage? Klinisch, Textwüsten, Bilder von Zähnen oder ein Buchstabenfriedhof von Fachbegriffen? Es geht auch anders! Schauen Sie mal hier: http://www.zahnarzt-wiesbaden.com

 

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.